Kontakt

Zahnarztpraxis in Jena
Dr. Katrin Rudakoff
Wilhelm-Külz-Str. 3
07743 Jena West

 

Tel:03641 827261
Fax:03641 2682059
Mail:info@rudakoff.de
Web:www.zahnarztpraxis-jena.com

Sprechzeiten

Mo08 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr
Di08 – 12 Uhr und 13 – 15 Uhr
Mi08 – 14 Uhr
Do13 – 19 Uhr
Fr09 – 12 Uhr und 13 – 15 Uhr

Unser Behandlungsspektrum

für die Gesundheit Ihrer Zähne

Konservierende Zahnheilkunde

  • Individualprophylaxe für Kinder und Jugendliche
  • Kinderzahnheilkunde
  • Fissurenversiegelung
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Ernährungsempfehlung
  • Karies-, Füllungs- Inlaytherapie
  • Wurzelkanalbehandlung (Endodontologie)
  • Ästhetische Zahnheilkunde (Keramikrestaurationen, Verblendschalen/ Veneers + Lumineers, Zahnaufhellung (Bleaching))
  • Behandlung von Zahnfleischerkrankungen/ Parodontitis (konservativ und chirurgisch)

Prophylaxe / PZR

  • Fissurenversiegelung
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Ernährungsempfehlung

Cerec Omnicam

Keramikrestaurationen im CAD/CAM-Verfahren (computergestützte Formgebung/computergestützte Fertigung)

C E R E C – Omnicam der neusten Generation

Mit  dem CEREC ( C E ramik R E C onstruktion)  Verfahren kann ein Keramikinlay oder eine Keramikteilkrone in  einer einzigen Sitzung ohne Abdrucknahme und ohne Provisorium mit einer zahnfarbenen Keramik (Inlay, Teilkrone, Krone, Brücke) versorgt werden.  Hierbei wird nach Entfernen der Karies, der zu restaurierende  Zahn mit einer speziellen 3-D-Kamera ( intraoraler Scan) aufgenommen. Anschließend wird  die Restauration  am Computer konstruiert, von einer Schleifmaschine aus einem farblich passenden Keramikblock ausgefräst und anschließend in den  Zahn eingesetzt. Keramikkronen oder,- brücken können zusätzlich im Zahntechniklabor individualisiert (bemalt), gesintert und glanzgebrannt und werden dann in einer 2.Sitzung zeitnah eingesetzt.

Bei den Frontzähnen kann die äußere Zahnfläche dünn angeschliffen und anschließend mit einer neuen Verblendschale aus Vollkeramik (Veneers) verkleidet, indem diese auf die präparierte Zahnfläche aufgeklebt wird.

Die Haltbarkeit und Präzision dieses Verfahrens ist durch viele wissenschaftliche Studien nachgewiesen und wird seit mehr als 20 Jahren erfolgreich angewendet. Die zahnfarbene Cerec-Keramik ist biologisch sehr gut verträglich und genau so hart und widerstandsfähig wie natürlicher Zahnschmelz.

Prothetik

  • Total- und Hybridprothetik
  • Implantatprothetik
  • Sportschutzschienen
  • Teilkronen, Kronen, Brücken, Veneers
  • partielle Prothetik (Modellgußprothetik, Geschiebeprothetik, Teleskopprothetik…)

 

Implantologie

Gehen dem Patienten wichtige Zähne verloren, dann folgt meist zwangsläufig der herausnehmbare Zahnersatz. Wer dies umgehen will oder einem Zahnverlust generell lieber durch die Schaffung eines neuen Pfeilers begegnet anstatt gesunde Zähne zu beschleifen , dem bietet die moderne Zahnheilkunde Implantate.

Bei einer Zahnimplantation werden künstliche Zahnwurzel(n) meist aus Titan in den Kieferknochen eingepflanzt, um festsitzende Zähne (Zahnkronen) oder einen  Zahnprothesenhalt aufbauen zu können. Ähnlich wie bei einer natürlichen Zahnwurzel werden dann die Kaukräfte auf den Kieferknochen übertragen, um langfristig einem Kieferknochenabbau entgegen zu wirken.

Titan wird wie körpereigenes Gewebe vom Organismus aufgenommen, allergische Reaktionen sind nicht bekannt.

Diese werden fast auschließlich ambulant in unserer Praxis, nach sorgfältiger Planung unter lokaler Betäubung in den Ober- und Unterkiefer gesetzt. Während der Einheilzeit des Implantates zwischen 3-6 Monaten verwächst das Implantat, auch  aufgrund seiner besonderen Oberflächenstruktur, fest mit dem Kieferknochen.

Anschließend werden auf dieser stabilen Basis Kronen, Brücken oder Prothesen mittels verschiedener Verbundelemente befestigt.

Zahnimplantate bieten eine Menge Vorteile:

  • bei völliger Zahnlosigkeit stellen Zahnimplantate in einigen Fällen sogar die einzige Möglichkeit dar, der Prothese einen kaufähigen Halt zu geben und hierdurch an Lebensqualität deutlich zurückzugewinnen
  • festsitzende, äesthetisch anspruchsvolle Zähne
  • natürliches Kaugefühl, keine Fremdkörperwirkung
  • optimale Wiederherstellung der Kau- und Bissfunktion
  • keine Behinderung von Aussprache und Geschmackssinn
  • kein Kieferknochenschwund
  • kein unnötiges Beschleifen von gesunden Nachbarzähnen (z.B. bei einer Brückenversorgung)
  • Die meisten Patienten sind überrascht, wie einfach, schnell und schmerzfrei ein Implantat in den Kieferknochen gesetzt werden kann. Im Einzelfall gilt es natürlich die verschiedenen Möglichkeiten ganz individuell mit dem Patienten hinsichtlich Aufwand, Kosten und Nutzen gegenüberzustellen, um die optimalste Lösung für ihn zu finden.Bei Sanierungen mit umfangreichem Kieferkammaufbau, also in Fällen bei denen ein größerer chirurgischer Eingriff erforderlich ist, um die Implantate im Kieferknochen zu verankern, arbeiten wir mit erfahrenen Kieferchirurgen zusammen. In diesen Fällen erfolgt die Rücküberweisung des Patienten in unsere Zahnarztpraxis zur Durchführung der prothetischen Versorgung.

Jena am 31.10.2011

Oralchirurgie

  • Entfernung retinierter und verlagerter Zähne
  • Zahnextraktionen, Wurzelrestentfernungen
  • Wurzelspitzenresektion
  • Abszessbehandlung
  • Behandlung von Weichteil- und Zahnverletzungen, Zahnfrakturen, Zahnverlust
  • operative Therapie von Zahnfleischerkrankungen
  • Zahntransplantation
  • kieferorthopädische Freilegung/ Anschlingung retinierter, verlagerter Zähne
  • Entfernung von Fibromen und Weichteilzysten
  • Entfernung odontogener Zysten
  • Lippen-, Zungenbändchenplastik
  • Schlotterkammexzision

Kiefergelenktherapie

  • interdisziplinäres Behandlungskonzept  (in Zusammenarbeit mit Physiotherapie, Kieferorthopädie, Osteopathie)
  • Schienentherapie
  • Funktionsanalyse

Praxisbilder

Unser Team

Für Sie da

Kontaktformular

Schreiben Sie uns eine Nachricht:





Zahnarztpraxis Katrin Rudakoff

Neuigkeiten

Aktuelle Informationen

Notdienst

Link zum zahnärztlichen Notdienst, Zahnärzte Jena Stadt, Jena Land, Weimar Land oder Apolda, über die KZV Thüringen